Hrvatski English Deutsche
WAS IST DIE PDR-TECHNIK?

Die PDR-Technik (Paintlessdentrepair–lackschadenfreieAusbeultechnik) wurde von Oscar Flaigim Februar 1960 in New York als Angestellter von Mercedes erfunden. Einige Jahre später (1972) wurde die PDR-Technik in Argentinien vorgestellt und danach1978 in Australien, 1986 in Nordamerika und 1994 in Mexico.

Die PDR-Technik bezeichnet dielackschadenfreie Ausbeultechnik an Fahrzeugen. Diese Methode kann bei zahlreichen lackschadenfeien Schäden angewendet werden. Man kann auf diese Weise Blech- und Aluminiumteile an Fahrzeugen und Motorradtanks reparieren. Am häufigsten wird die PDR-Technik im Falle von Hagel- und Parkschäden und größeren oder kleineren nach Schlägen entstandenen Dellen. Wie erfolgreich eine Reparatur mit der PDR-Technik sein wird hängt von der Flexibilität der lackierten Oberfläche, der Ausdehnung des Schadens und der Metallstruktur.

 Mit der PDR-Technik können, wenn es im betroffenen Teil zu keinem Lackschaden gekommen ist, sogar größere Schäden repariert werden.

Sollte der beschädigte Teil der Karosserie mehrere Male lackiert worden sein, kann es zu Rissen im Lack kommen. Eine Lösung des Problems kann die Vorbereitung des beschädigten Teils für die Lackierung sein.

Die Reparatur wird von innen, nachdem die Innenverkleidung entfernt wurde, durchgeführt. Die Dellen werden mit leichtem Druck nach der Hebeltechnik ausgebeult. Sollte die beschädigte Stelle von innen nicht zugänglich sein, werden ein Spezialkleber und einAuszieher für die Reparatur von außen verwendet. Bei der Reparatur wird spezielle LED-Beleuchtung, die eine präzise Feststellung des Schadens und Perfektion bei der Reparatur ermöglicht, verwendet, sodass das Fahrzeug auch ohne eine neue Lackschicht in den Zustand vor dem Schaden gebracht werden kann.

Die Reparaturdauer hängt vom Schweregrad des Schadens ab. Bei kleineren Schäden ist die Reparatur schon nach einigen Stunden fertig, während bei größeren Schäden (bei Hagelschäden) ein bis drei Tage nötig sind.